Übersicht Corona Hilfen

Update 16.04.2020

am 16.04.2020 erreicht uns die erfreuliche Nachricht des Integrationsamtes hinsichtlich finanzieller Unterstützungsleistungen sächsischer Inklusionsunternehmen in der Corona-Krise.

Die LAG IF e.V. hatte mit Schreiben vom 09. April das Integrationsamt auf die besonderen Probleme der Inklusionsunternehmen im Zusammenhang mit der Corona- Krise hingewiesen und um Unterstützung beim Erhalt der geschaffenen Arbeitsplätze gebeten.

Die Antragsformulare zum Unterstützungsprogramm können ab dem 20.04.2020 beim Integrationsamt (Fachbereich 3 / Fachdienst 320) gestellt bzw. eingereicht werden.

Die Maßnahme hat eine Laufzeit vom 20.04.2020 zunächst bis zum 30.09.2020.

************************************************************************

Update 01.04.2020

DIe BAG IF hat in eine gute Übersicht zum derzeitigen Sachstand und möglicher Hilfen für Inklusionsunternehmen zusammengefasst.

************************************************************************

Update 27.03.2020

Die FAF gGmbH hat im Rahmen der Corona Krise eine Übersicht verschiedener Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten für Inklusionsbetriebe von Bund und Land Sachsen erstellt:

Informationen zum sächsische Programm „Sachsen hilft sofort“ finden Sie unter : https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235278

Finanzielle Unterstützung für Kleinunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen mit bis zu 10 Beschäftigten https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/03/2020-03-23-pm-Soforthilfefond-download.pdf?__blob=publicationFile&v=2 . Die Beantragung erfolgt über die Sächsische Aufbaubank.

Die Agentur für Arbeit gibt auf ihrer Website umfangreiche Tips zum Kurzarbeitergeld unter https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-sachsen/kurzarbeit

Die AOK bietet die Möglichkeit zur Stundung oder Ratenzahlung von SV-Anteilen

https://www.aok.de/pk/plus/inhalt/corona-pandemie-aok-plus-unterstuetzt-arbeitgeber-und-selbststaendige/

Wenn es aufgrund er Ausbreitung des Corona-Virus zu Beeinträchtigungen wie Liquiditätsengpässen kommt, stehen auf Antrag bis zum 31.12.2020 verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter  zur Verfügung:

  • zinsfreie Stundung fälliger Steuerzahlungen (Voraus- oder Nachzahlungen)
  • Erlass von Säumniszuschlägen
  • Herabsetzung laufender Vorauszahlungen zur Einkommensteuer 2020 bzw. Körperschaftsteuer 2020
  • Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrags für Zwecke der Gewerbesteuervorauszahlungen 2020
  • nachträgliche Herabsetzung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung (1/11) für das Jahr 2020 bis auf Null EUR
  • Sollte bereits eine Mahnung fälliger Steuerzahlungen erfolgt sein, empfiehlt sich eine unverzügliche Kontaktaufnahme unter den auf der Mahnung angegebenen Kontaktdaten, um vorübergehend Vollstreckungsmaßnahmen zu vermeiden.

Für die Beantragung der Stundung oder Herabsetzung von Vorauszahlungen finden Sie ein Antragsformular z. B. auf der Seite der IHK Chemnitz https://www.chemnitz.ihk24.de/blueprint/servlet/resource/blob/4742318/d79ccd891dbd582b9d94b56715a07c43/formular-beantragung-steuererleichterungen-data.pdf

Die Bürgschaftsbank Sachsen stellt für KMU Unterstützungsmaßnahmen (Betriebsmittelkredite und Bürgschaften) zur Verfügung. Informationen dazu finden sie auf der Website der Bürgschaftsbank http://www.bbs-sachsen.de/index.php?id=461

Auch die KfW bietet Hilfen in Form von Krediten an: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html Hilfen der KfW werden über die Hausbanken bzw. Finanzierungspartner beantragt.

Einen Überblick über die am Mittwoch beschlossenen Hilfsmaßnahmen finden Sie auf der Website des BMWI https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html