Aktuelle Mitteilungen der lag if

30. März 2020

Übersicht Corona Hilfen

Update 16.04.2020

am 16.04.2020 erreicht uns die erfreuliche Nachricht des Integrationsamtes hinsichtlich finanzieller Unterstützungsleistungen sächsischer Inklusionsunternehmen in der Corona-Krise.

Die LAG IF e.V. hatte mit Schreiben vom 09. April das Integrationsamt auf die besonderen Probleme der Inklusionsunternehmen im Zusammenhang mit der Corona- Krise hingewiesen und um Unterstützung beim Erhalt der geschaffenen Arbeitsplätze gebeten.

Die Antragsformulare zum Unterstützungsprogramm können ab dem 20.04.2020 beim Integrationsamt (Fachbereich 3 / Fachdienst 320) gestellt bzw. eingereicht werden.

Die Maßnahme hat eine Laufzeit vom 20.04.2020 zunächst bis zum 30.09.2020.

************************************************************************

Update 01.04.2020

DIe BAG IF hat in eine gute Übersicht zum derzeitigen Sachstand und möglicher Hilfen für Inklusionsunternehmen zusammengefasst.

************************************************************************

Update 27.03.2020

Die FAF gGmbH hat im Rahmen der Corona Krise eine Übersicht verschiedener Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten für Inklusionsbetriebe von Bund und Land Sachsen erstellt:

Informationen zum sächsische Programm „Sachsen hilft sofort“ finden Sie unter : https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235278

Finanzielle Unterstützung für Kleinunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen mit bis zu 10 Beschäftigten https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/03/2020-03-23-pm-Soforthilfefond-download.pdf?__blob=publicationFile&v=2 . Die Beantragung erfolgt über die Sächsische Aufbaubank.

Die Agentur für Arbeit gibt auf ihrer Website umfangreiche Tips zum Kurzarbeitergeld unter https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-sachsen/kurzarbeit

Die AOK bietet die Möglichkeit zur Stundung oder Ratenzahlung von SV-Anteilen

https://www.aok.de/pk/plus/inhalt/corona-pandemie-aok-plus-unterstuetzt-arbeitgeber-und-selbststaendige/

Wenn es aufgrund er Ausbreitung des Corona-Virus zu Beeinträchtigungen wie Liquiditätsengpässen kommt, stehen auf Antrag bis zum 31.12.2020 verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter  zur Verfügung:

  • zinsfreie Stundung fälliger Steuerzahlungen (Voraus- oder Nachzahlungen)
  • Erlass von Säumniszuschlägen
  • Herabsetzung laufender Vorauszahlungen zur Einkommensteuer 2020 bzw. Körperschaftsteuer 2020
  • Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrags für Zwecke der Gewerbesteuervorauszahlungen 2020
  • nachträgliche Herabsetzung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung (1/11) für das Jahr 2020 bis auf Null EUR
  • Sollte bereits eine Mahnung fälliger Steuerzahlungen erfolgt sein, empfiehlt sich eine unverzügliche Kontaktaufnahme unter den auf der Mahnung angegebenen Kontaktdaten, um vorübergehend Vollstreckungsmaßnahmen zu vermeiden.

Für die Beantragung der Stundung oder Herabsetzung von Vorauszahlungen finden Sie ein Antragsformular z. B. auf der Seite der IHK Chemnitz https://www.chemnitz.ihk24.de/blueprint/servlet/resource/blob/4742318/d79ccd891dbd582b9d94b56715a07c43/formular-beantragung-steuererleichterungen-data.pdf

Die Bürgschaftsbank Sachsen stellt für KMU Unterstützungsmaßnahmen (Betriebsmittelkredite und Bürgschaften) zur Verfügung. Informationen dazu finden sie auf der Website der Bürgschaftsbank http://www.bbs-sachsen.de/index.php?id=461

Auch die KfW bietet Hilfen in Form von Krediten an: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html Hilfen der KfW werden über die Hausbanken bzw. Finanzierungspartner beantragt.

Einen Überblick über die am Mittwoch beschlossenen Hilfsmaßnahmen finden Sie auf der Website des BMWI https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

25. März 2020

aktuelle Informationen zur Corona Krise

Ein Überblick derzeitiger Unterstützungsprogramme bzw. aktueller Informationen:

Aktion Mensch

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bundesministerium der Finanzen

Sachsen

KSV Sachsen

19. März 2020

Corona Virus- prekäre Lage in Inklusionsunternehmen und Zuverdienstprojekten

Seit Tagen erreichen uns täglich steigende Problemanzeigen unserer Mitglieder zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona Ausbreitung. Insbesondere Geschäftsbereiche, die im weitesten Sinne im Zusammenhang mit Reisen und Veranstaltungen stehen, sind betroffen (Hotels, Caterer, Partyausstattung, etc.). Aber auch erste Meldungen aus den großen industriellen Zulieferbereichen erreichen uns. Wir hören von Umsatzeinbußen von mehr als 80% und Stornierungen bereits gesicherter Aufträge bis in den Mai hinein. Einige Unternehmen melden bereits Kurzarbeit an, bzw. stehen kurz davor. Die zurzeit drohenden Schul- und Kitaschließungen verunsichern vor allem die vielen Unternehmen, die in der Gemeinschaftsverpflegung tätig sind. Vor diesem Hintergrund brauchen unsere Unternehmen dringend die Unterstützung der Integrationsämter und der Politik.

Gemeinsam mit der BAG IF sind wir in Gesprächen möglichst schnell und unbürokratisch alles dafür zu tun, dass den Unternehmen nicht „die Luft ausgeht“. Vor allem sind schnelle Liquiditätshilfen notwendig, die z.B. durch Vorauszahlung der laufenden Leistungen erfolgen könnte. Auch die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes wäre eine mögliche Unterstützung.

Die Einrichtung eines „Rettungsfonds“ aus Mitteln des Ausgleichsfonds könnte eine weitere große Hilfe sein, die den drohenden Liquiditätsengpässen und Arbeitsplatzverlusten in den Inklusionsunternehmen entgegenwirkt.

Doch sollten wir die Zeit auch nutzen, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Unsere Beziehungen, ein gutes Miteinander, ganz viel Solidarität im privaten, aber auch im betrieblichen Umfeld, und auch für die, die jetzt nicht im Fokus stehen und besondere Unterstützung und Hilfen benötigen.

Aktuelle Mitteilungen der bag-if

16. Juni 2021

bag if Mitgliederversammlung 2021 erfolgreich im Online-Format

Die Mitgliederversammlung 2021 der bag if hat am 15.06. erfolgreich als Online-Veranstaltung stattgefunden. Zu dem digitalen Event begrüßte der Vorstand der bag if rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

08. Juni 2021

Fachgespräch “Raus aus der Pandemie – Inklusiven Arbeitsmarkt stärken” am 14.06.

Am 14.06. veranstaltet die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein digitales Fachgespräch zu dem Thema “Raus aus der Pandemie – Inklusiven Arbeitsmarkt stärken”. Auch die Geschäftsführerin der bag if, Claudia Rustige, wird an dem Fachgespräch teilnehmen. Erfahren Sie HIERweiterlesen

23. April 2021

Veranstaltungstipp: „SmarteInklusion“ am 15.07.

Bei der Hybridveranstaltung „SmarteInklusion – Teilhabe durch Digitalisierung in der Arbeitswelt“ am 15.07. geht es um digitale Lösungen zur Unterstützung von Menschen mit Lernschwierigkeiten am Arbeitsplatz. Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sieweiterlesen

15. April 2021

Für einen inklusiven Arbeitsmarkt – Politische Forderungen der bag if zur Bundestagswahl 2021

Für mehr Inklusion auf dem Arbeitsmarkt wendet sich die bag if zur Bundestagswahl 2021 mit acht Kernforderungen an die politischen Parteien in Deutschland.

05. April 2021

bag if wirbt bei den Vereinten Nationen für Inklusionsunternehmen

Am 24. März hat die bag if das Modell der Inklusionsunternehmen bei den Vereinten Nationen als Best-Practice-Modell vorgestellt. Hintergrund war eine Debatte zu Artikel 27 Arbeit und Beschäftigung der UN-Behindertenrechtskonvention im UN-Ausschuss zum Schutz derweiterlesen

01. April 2021

bag if verlängert MehrWert-Kampagne mit neuen Schwerpunkten

Die bag if hat ihr Kampagnenprojekt „Inklusionsunternehmen. MehrWert inklusive“ bis zum November 2021 verlängert. Neben der Fortsetzung und Verstetigung der Kampagnenarbeit stehen zwei besondere Themenschwerpunkte im Fokus.

31. März 2021

Corona-Teilhabe-Fonds verlängert

Das BMAS hat aktuell die Antragsfrist und den Förderzeitraum für den Corona-Teilhabe-Fonds verlängert. Bis zum 31.05. können betroffene Inklusionsbetriebe, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen die Hilfen durch den Corona-Teilhabe-Fonds noch in Anspruch nehmen.

15. März 2021

Neue EU-Behindertenrechtsstrategie 2021-2030 vorgestellt

Aktuell hat die EU-Kommission die Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021-2030 vorgestellt. Die Strategie sieht zahlreiche Maßnahmen in allen Lebensbereichen vor, um das Leben von 87 Millionen EU-Bürgerinnen und -Bürgern mit Behinderungweiterlesen

08. März 2021

Uta Deutschländer zur neuen Präsidentin von EuCIE gewählt

Auf der Mitgliederversammlung von EuCIE, dem europäischen Dachverband für Inklusionsunternehmen, ist Uta Deutschländer für die kommenden zwei Jahre zur Präsidentin gewählt worden. Uta Deutschländer ist EuCIE-Beauftragte der bag if und war zuvor vier Jahre alsweiterlesen

08. März 2021

Online-Kongress „Inklusion durch Arbeit. MehrWert für Alle“ – Ein Rückblick

Unter dem Motto „Inklusion durch Arbeit. MehrWert für Alle“ fand am 24. und 25. Februar 2021 der erste Online-Kongress der bag if statt. Für das zweitägige Event haben sich über 390 Teilnehmer*innen aus der Sozialwirtschaft,weiterlesen

Landkarte der Inklusionsfirmen

Karte der Integrationsbetriebe

Nutzen Sie die Suchfunktion, um unsere Mitgliedsunternehmen zu finden.

Zur Suchfunktion

Die neue Kampagne der bag if
Karte der Integrationsbetriebe